"Enter" drücken, um zum Inhalt weiterzugehen

5 Jahre Twitter und ich – Aus Gründen.

Heute sind es also 5 Jahre.
Nein, es wird kein Rückblick, kein „Früher war alles besser“.
Ja, Twitter baut an vielen Stellen Scheisse, aber darüber wurde in den vergangenen Monaten an anderen Stellen genug geblogt, genug gepodcastet.
Vor 5 Jahren kam ich durch mein erstes iPhone zu Twitter. Es war toll und das ist es auch heute noch. Es gibt hier Menschen, denen ich fast von Anfang an folge. Und die mir auch schon so lange treu sind.

Danke.

Für Eure Tweets. Für Eure Unterstützung, wenn es mir mal schlecht ging. Für alles. Das Lachen. Das Weinen. Das fiese kleine Grinsen in der Nachttimeline.
Ich werde bleiben. Dank Euch.
Ich werde Tweetbot auf iPhone und Mac treu bleiben, zumindest solange Twitter 3rd-Party Apps nicht gänzlich den Hahn abdreht, denn es ist die App, die mir am besten gefällt und ich hab viele ausprobiert.

Ist schon irgendwie komisch, aber es macht immer noch Spaß. Ist informativ. Albern und manchmal auch böse. Oder einfach nur doof. Egal. Gerade auch zu Zeiten, in denen die klassischen Medien versagen oder durch das Konzept, dass sie verfolgen einfach zu langsam sind, siehe Love Parade Unglück oder die ganze Scheisse in der Türkei ist Twitter als Nachrichtenmedium einfach klasse. Klar, man muss wie überall auch hier den Mist aus der riesigen Menge an Tweets filtern, aber die Quintessenz, die übrig bleibt gibt mir oft mehr und schnellere Information, als die oben erwähnten klassischen Medien. Und das schnell.

Alles in Allem fühle ich mich also auf Twitter ganz wohl. Eben lauter seltsame Menschen.

Macht weiter so.

Als Erster einen Kommentar schreiben

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: